Erhöhung Netzzuschlag 2017: Stromeffizienz-Steigerung lohnt sich

Der Bundesrat erhöht den Netzzuschlag ab 01.01.2017 von 1,3 auf 1,5 Rp./kWh und schöpft damit das gesetzlich festgelegte Maximum aus.
Die Erhöhung der Abgabe kann zwar eine stärkere Belastung für Sie als Unternehmen zur Folge haben, verstärkt aber auch den Anreiz für die effiziente Stromnutzung und für Investitionen in effizientere Technologien.

Die Einnahmen aus dem Netzzuschlag werden zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, für Stromeffizienzmassnahmen, für Gewässersanierungen und die Rückerstattung der Abgabe an die Grossverbraucher eingesetzt.
Die Energiestrategie 2050, die derzeit im Parlament beraten wird und frühestens 2018 in Kraft treten könnte, sieht eine Erhöhung des Netzzuschlags auf 2,3 Rp./kWh vor.

Stromintensive Unternehmen mit Elektrizitätskosten von mehr als 5 % ihrer Bruttowertschöpfung und einem Netzzuschlag von mindestens 20‘000 CHF – was einem Stromverbrauch von gut 1.3 GWh pro Jahr (2017) entspricht - können sich den Netzzuschlag teilweise oder vollumfänglich zurückerstatten lassen.

Dank unserer langjährigen Erfahrung beraten wir Sie diesbezüglich gerne. Kontaktieren Sie unverbindlich Herrn Christoph Rechsteiner (ch.rechsteiner@instaplan.ch, 071 929 55 55).

Medienmitteilung des BFE

Zurück